Wie setze ich Sauerteig an? – so klappt’s bestimmt!

Veröffentlicht am 05.10.2018 in Themenwochen, Vom Essen Besessen, Wissenswertes

Gleich im Anschluss an das präsentierte Chia/Hafer-Vollkornbrot machte ich mich an das Ansetzen eines Sauerteiges. Wie man Sauerteig richtig ansetzt und wofür Sauerteig eigentlich verwendet wird? Lest einfach weiter!

Sauerteig dient als Ausgangsbasis zum Brot Backen und kann, erst einmal fertig angesetzt, relativ einfach immer wieder weiterverwendet werden.
Auf Grund des eher trüben Wetters das momentan in unserer Gegend herrscht, sind die für Sauerteig optimalen 25-30°C Raumtemperatur allerdings eher Wunschdenken. Im Anschluss an die Anleitung folgen also ein paar Tipps, wie’s trotzdem klappt (ohne gleich die Heizung aufdrehen zu müssen).

Zunächst aber zur eigentlichen Anleitung:

Zutaten:

etwa 400g Vollkornmehl (Roggen, Dinkel, Weizen, oä.)
etwa 400ml warmes Wasser

Anleitung

Tag 0:
100ml warmes Wasser in eine große Schüssel geben und 100g Vollkornmehl einrühren. Anschließend bei 25-30°C für 24h lagern.
Tag 1:
Erneut 100ml warmes Wasser und 100g Vollkornmehl zufügen, gut umrühren und bei 25-30°C für 24h lagern.
Tag 2:
Diesmal gleich 200ml warmes Wasser und 200g Vollkornmehl einrühren und noch ein letztes mal 24h bei 25-30°C lagern. Im Normalfall sollte der Teig nun bereits leicht säuerlich riechen.
Tag 3:
Der Sauerteig (etwa 800g) ist nun fertig und kann weiterverarbeitet werden.

Tipps wie’s auch ohne Sommertemperaturen funktioniert

  • Backofen – den Teig zugedeckt im Backofen lagern und morgens und abends leicht erwärmen. Achtung – zu viel Hitze tut wiederum nicht gut. Am besten also nur etwa 30°C bis maximal 40°C (kurzzeitig) einstellen. Durch den kleinen Raum im Rohr sowie der recht guten Isolierung hält sich die Temperatur angenehm warm.
  • Kachelofen – manch einer unserer Leser hat vielleicht einen Kachelofen zu Hause. Dieser eignet sich durch die konstante, nicht zu heiße, Temperatur sehr gut zum Anzüchten eines Sauerteigs.
  • Sommer – bei Sommertemperaturen gelingt das Ansetzen von Sauerteig auch ohne Temperatur-Hilfe.

    Weitere wissenswerte Tipps zum Ansetzen von Sauerteig findet ihr auch auf Sauerteig selber machen – Kuechenchaotin. Ein besonders Wichtiger: Riecht dein Sauerteig am 4. Tag wirklich richtig übel und/oder hat eine verrückte Farbe wie rot, grün, blau und/oder einen Pelz, ist etwas schief gelaufen.

    Schlagwörter: , , ,

  • Antworten

    Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar abzuschicken.

    Copyright © 2008-2018 vom-essen-besessen.at. Alle Rechte vorbehalten.
    Blog von WordPress.org, Design verändert nach Desk-Mess von Laptop Geek.