Gesund und Lecker: Mikrowellen-Popcorn selbst gemacht

Veröffentlicht am 19.01.2013 in Vom Essen Besessen

Gesund und Lecker: Mikrowellen-Popcorn selbst gemacht (Foto: fir0002/Flagstafffotos, cc-by-nc) Popcorn ist eine wunderbare Knabberei zum Fernsehen, Pokern, bei Spieleabenden und einfach zwischendurch. Das überaus beliebte Mikrowellen-Popcorn ist dabei allerdings das Fast Food des gepufften Mais, und bringt auch die den üblichen Nachteile von Fast Food mit sich: Viele künstliche Zutaten (besonders Konservierungsstoffe), und ca. 40 % Fett.

Dabei sind die Maiskörner an sich eigentlich sehr gesund: Aufgrund des niedrigen Wassergehalts (nur 4 %) besitzen sie mehr Krebs-hemmende und Kreislaufsystem-fördernde Antioxidantien als die meisten Gemüse- und Obstsorten.
Vorausgesetzt man pickt die Hüllen (die harten Teile, die gerne in den Zähnen stecken bleiben) nicht vorher heraus, erhält man mit nur einer Portion ca. 70 % des täglichen Bedarfs an Vollkorn-Inhaltsstoffen (die meisten Menschen erreichen gerade einmal 50 % der empfohlenen Tagesmenge), und viele Ballaststoffe.
Eine Portion reines Popcorn ist dagegen völlig fettfrei und enthält nur 30 kcal.

Gesundes Mikrowellen-Popcorn kann man auch ganz einfach selbst herstellen:
Einfach 3-4 Esslöffel Maiskörner in eine herkömmliche, unbeschichtete Papiertüte geben, den Rand zweimal umklappen um die Tüte zu verschließen, und für ca. 2 Minuten in die Mikrowelle geben (oder, bis die typischen Popcorn-Geräusche nur noch alle paar Sekunden zu hören sind).
Jetzt noch eine kleine Prise Salz darüber streuen, und fertig!

Um den Popcorn-Genuss zu steigern, bieten sich zudem folgende kreative Möglichkeiten an:

  • Popcorn mit einem Hauch Olivenöl und geriebenem Parmesan oder schwarzem Pfeffer
  • Popcorn mit Chilli-Pulver und einer Prise grobem Meersalz
  • Popcorn mit etwas geriebener dunkler Schokolade und Zimt

Der Kreativität sind hier wahrlich keine Grenzen gesetzt!

Popcorn selbstgemacht: Passende Maiskolben kann man auch direkt in die Mikrowelle geben (Foto: Royalbroil, cc-by-sa 2.5) Übrigens: Wer einen getrockneten Maiskolben hat, kann diesen auch direkt in die Mikrowelle geben. Das hält zwar die Mikrowelle nicht sauber, man kann sie aber ganz einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. (Die Qualität der Körner muss dabei natürlich den Körnern entsprechen, die man normalerweise für Popcorn verwendet.)

via, via

Be Sociable, Share!

Tags: , , , , , , ,

Antworten

Copyright © 2008-2018 vom-essen-besessen.at. Alle Rechte vorbehalten.
Blog von WordPress.org, Design verändert nach Desk-Mess von Laptop Geek.