Hausgemachte Speck-Schüsseln für Salate, Hors d’Oeuvres und mehr

Veröffentlicht am 11.08.2012 in salatquadr.at, Vom Essen Besessen

Salate serviert man üblicherweise in einer kleinen Porzellan- oder Glasschüssel. Es geht aber auch noch leckerer, z.B. in einer essbaren Schüssel aus Speck.

Hausgemachte Speck-Schüsseln für Salate, Hors d'Oeuvres und mehr

LifeHacker stellt gleich mehrere Möglichkeiten vor, kleine Schüsseln und Förmchen aus Speck zu zaubern.
Die Zubereitung ist so simpel, wie sie gut duftet:
Einfach kleine Muffinformen (oder etwas Ähnliches) auf den Kopf stellen, mit Alufolie bedecken, und den Speck darauf auflegen bzw. flechten. Sollen die Speck-Becher ganz genau geformt sein (wobei wir finden, dass auch das lockere Dasein etwas für sich hat), gibt man noch einmal eine mit Alufolie bedeckte Muffinform oben drauf.
Im Backrohr wird der Speck bei 180 Grad für ca. 20 Minuten knusprig gebacken, und kann anschließend mit allerlei leckerem gefüllt werden: Vom Spiegelei über französische Hors d’Oeuvres bis hin zum knackigen Mini-Salat.
Vom Obstsalat raten wir allerdings eher ab. 😉

Achtung: Da der Speck beim Backen deutlich schrumpft, sollte man die Schüsseln etwas größer und dichter anlegen.

via

Be Sociable, Share!

Tags: , , , , , ,

3 Kommentare

Manfred
16.08.2012 at 16:04

schöne Idee,
THX!
und apropos Obstsalat: Melone wäre doch der Renner


 
RainerKuM
22.08.2012 at 13:43

Eine echt geniale und kreative Idee. Das mit dem Frühstücksrührei im Speck kam bei meiner Freundin super an. Vielen Dank!


 
Beatrix Alfs
25.02.2013 at 20:38

Die Idee ist wirklich genial und aussehen tut es auch prima! Nur der Zeitaufwand… Heute muss ja alles schnell gehen, man kommt von der Arbeit, es ist spät, man hat Hunger…


 

Antworten

Copyright © 2008-2018 vom-essen-besessen.at. Alle Rechte vorbehalten.
Blog von WordPress.org, Design verändert nach Desk-Mess von Laptop Geek.