Fleisch aus Stammzellen: Forscher arbeiten an erstem Labor-Burger

Veröffentlicht am 03.04.2012 in Kurioses, Vom Essen Besessen

Biologen der Universität Maastricht (Niederlande) beschäftigen sich bereits seit 6 Jahren mit den Möglichkeiten, tierische Proteine aus Muskel-Stammzellen von Rindern herzustellen. Ihr Ziel: Synthetisches Fleisch “aus der Retorte”.

Fleisch aus Stammzellen: Forscher arbeiten an erstem Labor-Burger (Foto: Big Hamburger von Carls Jr.)

Mithilfe einer anonymen, privaten Förderung im Wert von 250.000 Euro soll dieses Ziel nun der Wirklichkeit einen Schritt näher rücken, und bis zum Herbst handfeste Ergebnisse in Form des weltweit ersten “Labor-Burgers” bringen. Dieser soll im Haubenrestaurant “The Fat Duck” in Berkshire (Südengland) präsentiert und öffentlich verspeist werden.

Künstliches Flesich bringt, dem Team von Dr. Mark Post zufolge, einige Vorteile im Vergleich zur traditionellen Fleisch-Herstellung:

  • Fettgehalt und “andere gesundheitlich relevante” Parameter lassen sich im Labor genau steuern
  • Die Verwertung von pflanzlichem Futter für das tierische Endprodukt ist sehr ineffizient: Ca. 70 % der landwirtschaftlichen Kapazitäten werden derzeit dafür benutzt, Fleisch aus Tierhaltung zu erzeugen. Durch die gezielte Kultur von Muskelfasern und Fettgewebe würde die in-vitro Kultur das Verhältnis von Kosten und Nutzen stark anheben.
  • Es könnten deutlich weniger Tiere gehalten, und dabei ein Vielfaches an Fleisch produziert werden. Stammzellen müssten aber weiterhin aus einer begrenzten Anzahl an zu tötenden “Spendertieren” gewonnen werden.
  • Die Rinderhaltung schädigt durch Methan-Produktion im Verdauungstrakt der Tiere nachweislich die Ozonschicht. Eine Reduktion der Haltung von Kühen würde also auch unsere Atmosphäre positiv beeinflussen.
  • Verbesserungen aus der Sicht von Tierschützern und Vegetariern?

Die größten Probleme seien derzeit noch das Erreichen einer natürlichen Färbung, Textur und des eines natürlichen Fleisch-Geschmacks.

Eine Umfrage des britischen Guardian ergab, dass über zwei Drittel der Befragten (68,2 %) im Labor erzeugtes Fleisch essen würden, weniger als ein Drittel (31,8 %) denkt, dass die Wissenschaft hier etwas zu weit geht.

Über 68 % der Teilnehmer/innen einer Guardian-Umfrage würden Labor-Fleisch essen.

Was denkt ihr dazu? Würdet ihr Fleisch aus der Retorte essen?

via, via

Be Sociable, Share!

Tags: , , , ,

Antworten

Copyright © 2008-2014 vom-essen-besessen.at. Alle Rechte vorbehalten.
Blog von WordPress.org, Design verändert nach Desk-Mess von Laptop Geek.