0

In Vorfreude auf das Frühjahr: Tipp zum Spargel kochen

Auch wenn die Spargelzeit noch etwas hin ist, wir freuen uns bereits jetzt wieder auf das Frühjahr und die Spargel-Saison. Ob aus Vorfreude auf Spargel-Genüsse oder zum Revue passieren lassen, wir präsentieren euch unser Lieblings-Spargelrezept.

Bevor wir loslegen, möchten wir noch auf die Website www.spargelkochen.net verweisen. Dort findet ihr all die Spargel-Infos, die wir Euch an dieser Stelle schuldig bleiben werden.

Lachs mit Spargel und Tomaten-Estragon-Dressing

Zutaten
500g Lachsfilet ohne Haut und Gräten
500g weißer Spargel
200ml kaltgepresstes Olivenöl
5 feste Tomaten
4EL ger. Koriandersamen
1 Schalotte
1 kleiner Bund Estragon
3EL Butter
3EL Rotweinessig
2EL Balsamico-Essig
Saft einer halben Zitrone
Salz & schw. Pfeffer
etwas Olivenöl
etwas Zucker

Zubereitung:
Die Estragonblätter klein schneiden, die Schalotte schälen und fein würfeln. Die Tomaten häuten, die Kerne herausnehmen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Das Lachsfilet in 4 gleiche Scheiben teilen. Jede Scheibe anschließend einschneiden, aufklappen und zu Schmetterlingsfilets formen. Mit Zitronensaft, etwas Olivenöl, Pfeffer und Salz in eine flache Form legen und bei 80°C Ober-/Unterhitze in den Ofen schieben.
In der Zwischenzeit den Spargel schälen und in eine flache Pfanne mit zerlassener Butter geben. Salzen, zuckern und mit Deckel 5–10 Minuten, unter gelegentlichem Wenden, braten.
Rotweinessig mit Balsamico und Olivenöl mischen und Tomate, Schalotte, Koriander und Estragon einrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.
Den Spargel und den Lachs anrichten und mit dem Dressing überträufeln.

Übrigens, beim Kauf vom Spargel unbedingt auf die Frische achten. Durch Aneinander-Reiben von zwei Spargelstangen kann an Hand des Quietschgeräusches festgestellt werden, ob der Spargel auch tatsächlich noch frisch ist.

Tags: , ,

 
0

Motivtorten zum Geburtstag

Veröffentlicht in Vom Essen Besessen

Motivtorten sind momentan ein stetig wachsender Trend (wir haben bereits über Mann backt berichtet). Ob Torte für die Taufe, die Hochzeit, oder eben den Geburtstag – die Motive sind so vielfältig wie die Hobbies und Interessen der Beschenkten.

Doch nicht nur selber machen ist angesagt. Seit kurzem werden orginelle Geburtstagstorten, aber auch andere Motivtorten auch online angeboten. Diese Torten sind größtenteils sogar voll personalisierbar und werden mit der Post zugeschickt. Auch die Tortenaufleger selbst können bestellt werden.

Natürlich geht nichts über eine selbst gemachte Motivtorte á la Mann backt, doch wer keine Zeit oder nicht das Händchen dafür hat, für den ist die Online-Shop Alternative von deinetorte.de sicherlich eine willkommene Alternative.

 
0

Buchrezension: Tierliebe is(s)t lecker – Veganes Kochen zugunsten von Tierheimen

Veröffentlicht in Vom Essen Besessen

Wir möchten euch heute das noch druckfrische Kochbuch Tierliebe is(s)t lecker, von Sandra Nolf, vorstellen. Dieses Buch ist einerseits speziell für Allergiker, aber auch an alle anderen Kulinarik-Fans sehr zu empfehlen. Vor es mit der Rezension weitergeht noch der Hinweis, dass Sandra einen großen Teil der Umsetzung selbst übernommen hat. Sie bewies sich als wirkliche Allrounderin die von den Rezepten, über die kulinarische Umsetzung, dem Food-Design bis hin zur Food-Fotografie alles selbst gemacht hat. Umso schöner ist das Schmökern in Ihrem Werk, das erst kürzlich veröffentlicht wurde.

Sandra präsentiert bereits seit einiger Zeit leckere Rezepte und zahlreiche Tipps für Allergiker sowie Menschen mit Intoleranzen auf Ihrem Blog pures-geniessen.com. Dem gelungenen Blog folgt nun die gedruckte Version einiger Ihrer Rezepte im Kochbuch „Tierliebe is(s)t lecker“. Die vegetarischen Rezepte sind mit Infos versehen welche Allergiker-Gruppen beim jeweiligen Gericht bedenkenlos zuschlagen können. Der Erlös aus dem Buchverkauf geht in vollen Zügen zugunsten von Tierheimen. Nun aber zur Kulinarik selbst:

Die Rezepte reichen von Vorspeisen über Hauptspeisen bis hin zu Desserts und Getränken und sind stets mit konkreten Zutatenangaben und leicht verständlichen Zubereitungsanleitungen versehen. Leckere Fotos vom Gericht runden das Rezept ab und Infos zu vegetarischen und anderen Variationen finden sich ebenso, wie die jeweilige Gericht-Eignung für Allergiker.

Die Umsetzung des Kochbuchs steht der Kulinarik also in Nichts nach und macht dieses Kochbuch zu einem sehr empfehlenswerten Werk für all die Köchinnen und Köche unter euch. Zu diesem gelungenen Buch können wir Sandra nur gratulieren.

Übrigens: Meine Lieblings-Nachspeise aus dem Buch sind die Brownies im Schokoladenhimmel – hier das Rezept:
Zutaten für 12-16 Portionen:
Schoko-Muffins300g Mehl
100g Zucker
100g Rohrzucker
80g Kakaopulver, ungesüßt
1TL Backpulver
0,5TL Vanille, gemahlen
0,5TL Zimt, gemahlen
eine Prise Salz
380ml Pflanzenmilch
280ml Sonnenblumenöl
eine handvoll Zartbitterschokolade
ggf. etwas gehackte Nüsse

Zubereitung:
Zuerst den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Anschließend alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit Pflanzenmilch und Sonnenblumenöl zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten.
Den Teig in die Backform geben, gleichmäßig verteilen und mit Schokoladestückchen bestreuen. Nun im Rohr auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen.

Leckerer Tipp von Sandra: Ein Teil der Pflanzenmilch kann mit Wasser, oder für einen ganz besonderen Geschmack auch Kaffee, ausgetauscht werden.

Diese Brownies sind übrigens in 20 Minuten vorbereitet, casein&-laktosefrei, sojafrei, eventuell nussfrei und außerdem auch vegan.

Tags: , ,

 
0

Rezepte-Tipp: Dinkel-Vollkornbrot

Veröffentlicht in Rezept der Woche, Vom Essen Besessen

Heute gibt’s wieder einen leckeren Rezepte-Tipp von uns:

    Dinkel-Vollkornbrot

Zutaten:
500g Dinkel-Vollkornmehl
500ml Wasser
80g Sonnenblumenkerne
80g Kürbiskerne
15g ganzer Kümmel
10g Salz
7g Trockenhefe
6g Brotgewürz

Zubereitung:
Dinkel VollkornbrotDie trockenen Zutaten gut vermengen und mit dem Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten. Anschließend 30 Minuten zugedeckt gehen lassen, dann kurz durchkneten und neuerlich 30-60 Minuten zugedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit das Rohr auf 190°C Umluft vorheizen. Den Teig nun noch ein letztes Mal kurz durchkneten und entweder in eine Form, oder je nach Wunsch zu Laiben formen, mit etwas Wasser besprinkeln und weiteren Kernen bedecken und für etwa 60-75°C backen.
Vor dem Herausnehmen mit einem Zahnstocher den üblichen “Fertig”-Check machen: Zahnstocher an der höchsten Stelle in das Brot stechen, rausnehmen und wenn noch Teig daran klebt noch etwas im Rohr lassen und wiederholen.

Tags: , , ,

 
0

Rezepte-Tipp: Bärlauch-Pesto

Bei manch einem mag die Bärlauch-Saison vielleicht schon eher vorüber sein und bei manch anderem beginnt sie womöglich erst – in jedem Fall möchten wir euch dieses leckere Rezept für selbstgemachtes Bärlauch-Pesto nicht vorenthalten.

Zutaten:
4 gut gefüllte Hände Bärlauch – Achtung, dass es auch tatsächlich Bärlauch ist!!
5 EL Pinienkerne Weiterlesen…

Tags: , , , ,

Copyright © 2008-2016 vom-essen-besessen.at. Alle Rechte vorbehalten.
Blog von WordPress.org, Design verändert nach Desk-Mess von Laptop Geek.