0

Buchrezension: Tierliebe is(s)t lecker – Veganes Kochen zugunsten von Tierheimen

Veröffentlicht in Vom Essen Besessen

Wir möchten euch heute das noch druckfrische Kochbuch Tierliebe is(s)t lecker, von Sandra Nolf, vorstellen. Dieses Buch ist einerseits speziell für Allergiker, aber auch an alle anderen Kulinarik-Fans sehr zu empfehlen. Vor es mit der Rezension weitergeht noch der Hinweis, dass Sandra einen großen Teil der Umsetzung selbst übernommen hat. Sie bewies sich als wirkliche Allrounderin die von den Rezepten, über die kulinarische Umsetzung, dem Food-Design bis hin zur Food-Fotografie alles selbst gemacht hat. Umso schöner ist das Schmökern in Ihrem Werk, das erst kürzlich veröffentlicht wurde.

Sandra präsentiert bereits seit einiger Zeit leckere Rezepte und zahlreiche Tipps für Allergiker sowie Menschen mit Intoleranzen auf Ihrem Blog pures-geniessen.com. Dem gelungenen Blog folgt nun die gedruckte Version einiger Ihrer Rezepte im Kochbuch „Tierliebe is(s)t lecker“. Die vegetarischen Rezepte sind mit Infos versehen welche Allergiker-Gruppen beim jeweiligen Gericht bedenkenlos zuschlagen können. Der Erlös aus dem Buchverkauf geht in vollen Zügen zugunsten von Tierheimen. Nun aber zur Kulinarik selbst:

Die Rezepte reichen von Vorspeisen über Hauptspeisen bis hin zu Desserts und Getränken und sind stets mit konkreten Zutatenangaben und leicht verständlichen Zubereitungsanleitungen versehen. Leckere Fotos vom Gericht runden das Rezept ab und Infos zu vegetarischen und anderen Variationen finden sich ebenso, wie die jeweilige Gericht-Eignung für Allergiker.

Die Umsetzung des Kochbuchs steht der Kulinarik also in Nichts nach und macht dieses Kochbuch zu einem sehr empfehlenswerten Werk für all die Köchinnen und Köche unter euch. Zu diesem gelungenen Buch können wir Sandra nur gratulieren.

Übrigens: Meine Lieblings-Nachspeise aus dem Buch sind die Brownies im Schokoladenhimmel – hier das Rezept:
Zutaten für 12-16 Portionen:
Schoko-Muffins300g Mehl
100g Zucker
100g Rohrzucker
80g Kakaopulver, ungesüßt
1TL Backpulver
0,5TL Vanille, gemahlen
0,5TL Zimt, gemahlen
eine Prise Salz
380ml Pflanzenmilch
280ml Sonnenblumenöl
eine handvoll Zartbitterschokolade
ggf. etwas gehackte Nüsse

Zubereitung:
Zuerst den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Anschließend alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit Pflanzenmilch und Sonnenblumenöl zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten.
Den Teig in die Backform geben, gleichmäßig verteilen und mit Schokoladestückchen bestreuen. Nun im Rohr auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen.

Leckerer Tipp von Sandra: Ein Teil der Pflanzenmilch kann mit Wasser, oder für einen ganz besonderen Geschmack auch Kaffee, ausgetauscht werden.

Diese Brownies sind übrigens in 20 Minuten vorbereitet, casein&-laktosefrei, sojafrei, eventuell nussfrei und außerdem auch vegan.

Tags: , ,

 
0

Rezepte-Tipp: Dinkel-Vollkornbrot

Veröffentlicht in Rezept der Woche, Vom Essen Besessen

Heute gibt’s wieder einen leckeren Rezepte-Tipp von uns:

    Dinkel-Vollkornbrot

Zutaten:
500g Dinkel-Vollkornmehl
500ml Wasser
80g Sonnenblumenkerne
80g Kürbiskerne
15g ganzer Kümmel
10g Salz
7g Trockenhefe
6g Brotgewürz

Zubereitung:
Dinkel VollkornbrotDie trockenen Zutaten gut vermengen und mit dem Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten. Anschließend 30 Minuten zugedeckt gehen lassen, dann kurz durchkneten und neuerlich 30-60 Minuten zugedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit das Rohr auf 190°C Umluft vorheizen. Den Teig nun noch ein letztes Mal kurz durchkneten und entweder in eine Form, oder je nach Wunsch zu Laiben formen, mit etwas Wasser besprinkeln und weiteren Kernen bedecken und für etwa 60-75°C backen.
Vor dem Herausnehmen mit einem Zahnstocher den üblichen “Fertig”-Check machen: Zahnstocher an der höchsten Stelle in das Brot stechen, rausnehmen und wenn noch Teig daran klebt noch etwas im Rohr lassen und wiederholen.

Tags: , , ,

 
0

Rezepte-Tipp: Bärlauch-Pesto

Bei manch einem mag die Bärlauch-Saison vielleicht schon eher vorüber sein und bei manch anderem beginnt sie womöglich erst – in jedem Fall möchten wir euch dieses leckere Rezept für selbstgemachtes Bärlauch-Pesto nicht vorenthalten.

Zutaten:
4 gut gefüllte Hände Bärlauch – Achtung, dass es auch tatsächlich Bärlauch ist!!
5 EL Pinienkerne Weiterlesen…

Tags: , , , ,

 
0

Rezepte-Tipp für hausgemachte Eiweiss-Shakes

Eiweiss-Shakes kennen die meisten als Pulver, das nach dem Sport mit etwas fettarmer Milch angerührt wird um die Proteinzufuhr zu erhöhen. Proteine werden vor allem für den Muskelaufbau benötigt, weshalb besonders sportlich Aktive oftmals die Eiweiß-Zufuhr erhöhen wollen. Die empfohlene Tageszufuhr an Eiweiß je nach sportlicher Aktivität mit 0,8 Gramm bis 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht angegeben.

Um auf die Zusatzstoffe der üblicherweise erhältlichen Pulver verzichten zu können möchten wir hier ein paar Protein-Drink Rezepte vorstellen. Grundsätzlich enthalten folgende Shake-Zutaten ein sehr gutes Eiweiss-zu-Kilokalorien Verhältnis (angegeben als Gramm Eiweiss pro 10 Kilokalorien):

Lupinenkerne (42g EW pro 100g; EW-10kcal-Verhältnis: 6)
Magerquark (12g EW pro 100g; EW-10kcal-Verhältnis: 2)
Erdnüsse (30;0,5)
Mandeln (20;0,3)
Sojamilch (4/1)
1,5%-Milch (4/0,7)
1,5%-Joghurt (5/1)
Hüttenkäse (13/2)

Hier nun mein aktuelles Lieblingsrezept:
Die Zutaten…:
1 Banane
Weiterlesen…

Tags:

 
0

Rezepte-Tipp: Fitness-Steak

Veröffentlicht in Rezept der Woche

Der heutige Rezepte-Tipp kommt bereits in Anbetracht des sich nähernden Sommers. Die Zeit für das Sixpack bzw. Bikini-Figur-Training kommt langsam aber sicher näher und so gibt es heute einen ersten Vorgeschmack auf entsprechende Fitness-Gerichte. Ein Gericht mit viel Eiweiß und wenig Kohlehydrate eignet sich zum Muskelaufbau dabei am besten. Deshalb ist das aktuelle Rezept der Woche ein leckeres Fitness-Steak.

Die Zutaten (für 1 Portion):
1 Rindersteak
2 Tomaten
etwas Schaf- oder Ziegenkäse
ein paar Blätter Basilikum
4 große Champignons
1 Zehe Knoblauch
etwas Zwiebel
etwa 100ml Brühe
1EL hitzefestes Öl (bspw. Raps- oder Sonnenblumenöl)
etwas Olivenöl und Balsamico
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Das Rindersteak und den Käse aus dem Kühlschrank nehmen und sich etwas an die Raumluft akklimatisieren lassen. Derweilen die Tomaten waschen, in mitteldicke Scheiben schneiden und am Teller anrichten. Weiterlesen…

Copyright © 2008-2016 vom-essen-besessen.at. Alle Rechte vorbehalten.
Blog von WordPress.org, Design verändert nach Desk-Mess von Laptop Geek.